Streit im Urlaub: Warum das so ist und was du dagegen tun kannst

Urlaub ist für viele die schönste Zeit im Jahr. Allerdings kann sich das schnell ändern. Streit, Ärger und Stress. Das will eigentlich niemand. Besonders, wenn es eigentlich nur um Erholung gehen soll. Trotzdem ist Streit im Urlaub nichts Ungewöhnliches. Egal ob mit dem Partner, Freunden oder Kollegen. Warum das so ist und was Sie dagegen tun, können erfahren Sie hier.

Warum kommt es im Urlaub oft zu Streit?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum es im Urlaub oft zu Streit kommt. Manchmal hat es nur einen Grund, es können aber auch mehrere auf einmal sein. Hier sind die wesentlichen Gründe:

  • Hohe Erwartungen
  • Unterschiedliche Ziele
  • Unterschiedliche Interessen
  • Zu viel Kontakt
  • Fehlende Kommunikation
  • Budget

Wobei alle eines gemeinsam haben: Wir sollen die größte mögliche Erholung haben, aber irgendwas steht uns im Weg.

Hohe Erwartungen

Gerade an den Urlaub haben viele von uns hohe Erwartungen. Wir wollen, dass alles schön und perfekt ist. Aber leider ist das in der Realität nicht so. Und besonders, wenn wir hohe Erwartungen haben werden wir schneller und leichter enttäuscht, als das normalerweise der Fall ist.

Auch unsere Frustrationstoleranz wird dadurch heruntergefahren. Das heißt, wir ärgern uns viel schneller über das, was uns missfällt. Das erzeugt immer Frustration und das Fass ist dann meist schneller voll als wir das von uns kennen.

Unterschiedliche Ziele

Häufig kommt es im Urlaub zu Streit, weil wir mit unserem Urlaubspartner unterschiedliche Ziele im Urlaub verfolgen. Manche brauchen Spaß und Aktion und andere wiederum Ruhe. Was für den Einen Erholung bedeutet, kann für den Anderen purer Stress sein.

Das hängt von unserer Persönlichkeit ab. Extrovertierte Menschen brauchen andere Leute und meist auch spannende Erlebnisse, damit sie sich wohlfühlen. Nur, wenn so richtig viel los ist fühlen sie sich wohl. Introvertierte Menschen hingegen brauchen genau das Gegenteil. Also wenig Leute und Ruhe. Was also für den Einzelnen Erholung bedeutet, kann sehr unterschiedlich sein.

Natürlich ist es verständlich, dass jeder die größte mögliche Erholung rausschlagen will. Oftmals kommt es durch solch unterschiedliche Ziele im Urlaub zu Streit.

Unterschiedliche Interessen

Der eine will Museen und andere kulturelle Erlebnisse besuchen und der andere lieber rund um die Uhr beim Wasser liegen. Wie schon zuvor erwähnt, gilt auch hier, dass jeder im Urlaub dem nachgehen will, was einen persönlich am meisten interessiert. Im Alltag unterliegen wir schon genug Regeln und Zugeständnisse, die wir in unserem Urlaub natürlich nicht haben möchten.

Zu viel Kontakt

Im Urlaub verbringen wir plötzlich fast 24 Stunden mit unserem Urlaubspartner, meist auch noch auf engen Raum. Dabei ist es egal, ob das Freunde, Kollegen oder der eigene Partner ist. Wir sind das einfach nicht gewöhnt.

Selten verbringen wir so viel Zeit miteinander als im Urlaub. Das mag sehr schön sein, kann aber auch nerven. Gerade wenn wir so viel Zeit zusammen verbringen, fallen uns beim anderen Angewohnheiten verstärkt auf, die wir nicht so mögen. Im Alltag können wir diesen leicht aus dem Weg gehen, im Urlaub aber nicht.

Auch das führt dann oft dazu, dass wir uns darüber ärgern. Gerade im Urlaub neigen wir aber dazu, Probleme nicht anzusprechen. Schließlich wollen wir ja, das alles perfekt ist. Bis es uns dann irgendwann zu viel ist und es aus uns herausplatzt. Dann kommt es meist zu Streit, da sich der andere natürlich angegriffen fühlt.

Fehlende Kommunikation

Wir nehmen häufig an, dass der oder die andere so sind wie wir. Dass er / sie die gleichen Vorstellungen, Erwartungen, Interessen und Ziele hat. Wir sprechen diese daher meist nicht gesondert vor dem Urlaub an. Das kann aber bei unserem Urlaubspartner ganz anders aussehen. Auch, wenn wir die Person gut kennen, können Ziele und Vorstellungen den Urlaub betreffend, weit auseinander liegen.

Budget

Auch, wenn wir im Urlaub nicht gerne über Geld nachdenken, ist es trotzdem wichtig, das Budget mit dem Urlaubspartner abzusprechen. Jeder hat ein ungefähres Vorstellung über geplante Ausgaben. Danach sollte sich der Urlaub, aber auch die Urlaubsplanung richten.

Wenn das nicht angesprochen wird, kommt es oftmals zu höheren Ausgaben, als uns lieb ist. Das frustriert uns schließlich und erzeugt Unbehagen. Das öffnet wiederum Tür und Tor für Streit im Urlaub.

13 Tipps wie Sie Streit im Urlaub verhindern können

Natürlich gibt es auch ein paar Tipps, wie es uns gelingt, tatsächlich einen entspannten Urlaub, ohne Streit zu verbringen:

  1. Fahren Sie nicht sofort nach der Arbeit los. Nehmen Sie sich ca. 2 Tage Zeit zur Einstimmung auf den Urlaub.
  2. Versuchen Sie schon in der Woche vor dem Urlaub, Stress aus dem Alltag zu nehmen und nicht extra viel noch zu erledigen.
  3. Klären Sie vorab Ihre Ziele mit Ihrem Reisepartner ab.
  4. Klären Sie vorab Ihre Interessen und besprechen mögliche Aktivitäten.
  5. Legen Sie ein Budget fest und teilen Sie es Ihrem Urlaubspartner mit.
  6. Sprechen Sie über Ihre Vorstellungen aller relevanten Tagespunkte im Urlaub (Schlafenszeiten lang oder kurz, Mahlzeiten selber kochen oder Essen gehen, Aktivitäten, …).
  7. Schaffen Sie im Urlaub auch Freiräume und Auszeiten, also ein bisschen Zeit für sich, wenn Sie oder Ihr Reisepartner das brauchen.
  8. Machen Sie auch Unternehmungen alleine, wenn Ihr Reisepartner daran nicht interessiert ist.
  9. Wenn Sie von etwas genervt sind, sprechen Sie es gleich an, auch im Urlaub.
  10. Gehen Sie nur Kompromisse ein, die für Sie in Ordnung sind. Wenn Sie sich nicht einigen können, machen Sie lieber mal eine Unternehmung getrennt.
  11. Überlegen Sie sich die Unterkunft gut. Die Rahmenbedingungen (Verpflegung, Raumgröße, Lage, …) sollten für alle passen.
  12. Schaffen Sie bewusst, schöne Momente, die allen Spaß machen.
  13. Nutzen Sie wenig Ihr Handy oder machen Sie vorab eine Vereinbarung diesbezüglich.

Urlaub mit Freunden oder Kollegen

Im Prinzip gelten hier die gleichen Empfehlungen wie bei allen Urlauben mit Partner und Familie. Hier ist allerdings speziell darauf zu achten, dass jeder genug Freiräume hat und seinen eigenen Interessen nachgehen kann. Nur, weil man gemeinsam auf Urlaub fährt, heißt das ja nicht, dass man rund um die Uhr Zeit verbringen muss.

Auch besonders die Unterkunft sollte hier Beachtung finden. Eventuell sind hier nach Möglichkeit getrennt Räume sinnvoller. Bei Freunden und Kollegen kennen wir die Tagesroutinen doch nicht ganz so gut. Das kann viel leichter zu Streit führen, weil wir im Urlaub eben schneller genervt sind.

Besonders bei Freunden und Kollegen sprechen wir solche Problem noch später an. Da staut sich dann schon einiges an Frust auf. Aber auch hier gilt: Schnell ansprechen, normalerweise werden diese Dinge nicht von alleine besser, sondern eher schlimmer.

Im Handelsblatt wurde eine kurze Umfrage veröffentlicht, zu Streit im Urlaub, welche auch genau obige Gründe widerspiegelt. Der Hauptgrund für Streit ist hier unterschiedliche Vorstellungen über das Urlaubsprogramm gefolgt von Handynutzung.

Ihr psychologischer Ratgeber in Familien- und Beziehungssachen.
© Copyright 2021 - Ines Wurbs
HOMEÜBER MICHBLOG
KURSE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram