Warum spielt ein Mann mit den Gefühlen einer Frau?

Warum spielt er mit meinen Gefühlen? Das ist eine Frage, die viele Frauen beschäftigt. Eine pauschale Antwort ist in diesem Fall schwierig. Dennoch will ich versuchen mögliche Gründe für Sie aufzulisten.

Diese Frage kann durch 3 mögliche Gründe hervorgerufen werden:

  • Durch Missverständnisse durch zu wenig Kommunikation
  • Durch Machtausübung und Kontrolle
  • Der Mann nutzt Sie als seine Absicherung

Lassen Sie mich diese Punkte genauer erklären:

Missverständnisse durch zu wenig Kommunikation

Der Klassiker in Beziehungen sind Kommunikationsprobleme. Diese stimmt in recht vielen Beziehungen nicht. Unsere Kinder, viel Arbeit oder Stress tragen ihr Übriges dazu bei, dass wir in einer Beziehung aneinander vorbeireden.

Es ist eine Herausforderung, wenn die erste Verliebtheit verflogen ist, die Beziehung so zu führen, dass nichts auf der Strecke bleibt. Im Alltag ist es dann oft die Kommunikation, die zu kurz kommt.

Verschiedene Angelegenheiten werden nicht angesprochen. Entweder, weil schlichtweg die Zeit fehlt oder auch aus Rücksicht, weil wir den Partner nicht belasten wollen. Oder, weil wir nicht daran denken und die Zeit lieber anders verwenden.

Ein häufiges Problem ist, dass wir erwarten, dass uns unser Partner die Wünsche von den Lippen abliest. Das ist allerdings unrealistisch und auch dem Partner gegenüber nicht fair. Wenn wir Bedürfnisse oder auch Wünsche haben, für die unseren Partner unerlässlich ist, um sie zu erfüllen, dann sollten wir das auch klipp und klar sagen.

Tun wir das nicht, werden wir nur enttäuscht und geben natürlich unserem Partner die Schuld dafür. Wir zweifeln dann zwar im Normalfall nicht an seiner Liebe, sind allerdings gekränkt. Diese Enttäuschungen werden meist auch oft nicht ausgesprochen und über die Zeit kommen da immer mehr zusammen. Wir fühlen uns dann häufig nicht verstanden und vor allem nicht wertgeschätzt.

Das können Sie vermeiden in dem Sie Ihre Bedürfnisse und auch Wünsche klar definieren und dann so auch Ihrem Partner vermitteln. Sagen Sie ihm, was Sie brauchen und wie er Ihnen „helfen“ kann. 

Wie immer gilt: 

  • Klare Bitten
  • Keine Vorwürfe
  • Konkrete Tätigkeiten
  • Konkrete Zeitangaben

Das stellt den Erfolg sicher.

Machtausübung und Kontrolle

Es ist zwar nicht gerade die häufigste Variante, aber es gibt sie trotzdem. Manche Menschen neigen dazu, über andere Macht haben zu wollen und Kontrolle auf sie auszuüben.

Das stärkt für solche Menschen ihren Selbstwert und stellt sie besser dar. Das ist nicht immer gleich am Anfang der Beziehung ersichtlich. Es beginnt meist mit Kleinigkeiten und weitet sich nur langsam und allmählich auf alle Bereiche aus. Meist hat es massive Auswirkungen auf Ihre Gefühle.  In einem Moment ist er höflich, zuvorkommend, liebenswert und in einer anderen Situation dann demütigend, kontrollierend, beherrschend.

Hier liegt es an Ihnen sich diesem Machtspiel zu entziehen. In welcher Form auch immer. In den seltensten Fällen sind Menschen so geboren, sondern es gibt dahinterliegende, oft auch unbewusste, Ursachen. Meiner Erfahrung nach sehen Betroffene allerdings kein Problem darin und keine Notwendigkeit es zu bearbeiten.

Sie sind seine Absicherung

Das klingt jetzt vielleicht nett, ist es aber nicht. Umgangssprachlich wird es auch als „warmhalten“ bezeichnet. Er ist sich vielleicht nicht sicher und Sie sind seine Rückversicherung. Er hält die Beziehung nur aus egoistischen Gründen aufrecht.

Auch hier erleben die Gefühle ein Auf und Ab. Je nachdem, ob Ihr Partner gerade Interesse hat Sie wohl gesonnen zu stimmen oder eben nicht. Ich will nicht behaupten, dass das immer böswillige Absicht ist. Nein, auch solche Prozesse passieren oft schleichend und nicht mit vollem Bewusstsein.

Es können genauso  Ängste dahinter stecken, wie Vertrauensbruch oder auch eigene Probleme. Hier sind die dahinterliegenden Ursachen wirklich sehr vielfältig und individuell. 

Sie können es auf jeden Fall mit Gesprächen versuchen und berichten, was Ihnen aufgefallen ist und wie es Ihnen damit geht. Versuchen Sie keine Vorwürfe zu machen und schildern Sie rein Ihre Gefühle. Interpretieren Sie nichts rein und versuchen Sie so objektiv wie möglich zu sein. Auch wenn das schwerfällt, aber es mündet sonst unweigerlich in einen Streit. Und Streit ist selten konstruktiv und bringt Sie nicht weiter.

Wenn Sie Tipps brauchen, um Vertrauen wieder aufzubauen, dann habe ich hier wertvolle Ratschläge für Sie. 

Für mehr Informationen zum Thema glückliche Beziehung und ihre Faktoren klicken Sie hier

Ich habe auch einen für Sie, falls Sie sich Ihrer Beziehung nicht sicher sind.

Fazit

Egal wie Sie es drehen und wenden, um ein klärendes Gespräch werden Sie nicht rumkommen. Es kann allerdings auch sein, dass Ihr Partner das ablehnt. Überlegen Sie sich schon vorab, was das für Sie bedeuten würde und welche Konsequenzen Sie daraus ziehen. Egal welchen Grund es hat, dass Ihr Partner mit Ihren Gefühlen spielt. Sie fühlen sich wahrscheinlich nicht wohl und es macht Sie womöglich unglücklich. Es ist also notwendig, das Problem anzupacken. 

Ihr psychologischer Ratgeber in Familien- und Beziehungssachen.
© Copyright 2021 - Ines Wurbs
HOMEÜBER MICHBLOG
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram